Morbus Crohn/Colitis ulcerosa

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Entzündungen natürlich reduzieren und vermeiden - beschwerdefreie Zeit verlängern

1. Entzündungen hemmen - vor Ort im Darm und im ganzen Körper
Durch hochwertige marine Fettsäurekonzentrate (EPA, DHA), Vitamin D3 sowie durch andere Vitamine und Mikronährstoffe. Wirkung:
• Hemmung der Produktion von Stoffen, die Entzündungen fördern (PGE 2 und LKT B4) und gleichzeitig Bildung von Substanzen, die Entzündungen im Körper hemmen (PGE 3 und LKT B5)
• Bildung von körpereigenen Stoffen, so genannten Resolvinen, Protectinen und Maresinen, welche die Auflösung von Entzündungen fördern
• Aktivierung eines in Zellen befindlichen Rezeptors, der die Bildung eines Entzündung auslösenden Faktors unterdrückt
• Direkte Blockierung des Entzündung auslösenden Faktors, der die Bildung weiterer Entzündungsmediatoren wie den Tumornekrosefaktor (TNF α) und Interleukine (IL-1β; IL-6) unterdrückt
• Beseitigung schädlicher, freier Radikale, die dadurch unschädlich werden: Freie Radikale entstehen im Körper durch Oxidation. Oxidierte Moleküle können die Zellen schädigen. Diese Schädigung kann u.a. eine Entzündungsreaktion auslösen. Vitamine, Mikronährstoffe und Spurenelemente reduzieren die Oxidation und neutralisieren so die schädlichen Moleküle
 
2. Aufbau der Darmbarriere fördern – mit Vitamin D3
Höhere Produktion von Defensin und Cathelicidin, beides Stoffe, die als körpereigene Antibiotika schädliche Keime im Darm abwehren und so die Darmwand schützen, insbesondere beim M. Crohn

3. Immunsystem unterstützen – durch Vitamine, spezifische Mikronährstoffe
und Spurenelemente
Die Zufuhr wichtiger Vitamine (A, D, E und K) und Mikronährstoffe sorgen für ein stabiles Immunsystem